____________________

59. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hochbrück

Hochbrück, 22.01.2016

Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder berichtete der 1. Vorsitzende Thomas Furchtsam aus dem Vereinsjahr 2015.

Highlights waren das traditionelle Brückenfest am 27./28. Juni, die Teilnahme am Historischen Festzug anlässlich der 1100 Jahrfeier der Stadt Garching am 5. Juli mit einer Nachbildung der hohen Brücke, dem Namensgeber unseres Ortsteiles, und vom 23. bis 25. Oktober ein perfekt organisierter Ausflug nach Südtirol bei traumhaftem Wetter und bester Stimmung.

Anschließend berichtete der 1. Kommandant David Ward über die geleistete Arbeit der Wehr im vergangenen Jahr, die von den 70 aktiven, ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden, erbracht wurde. 11 der 70 Aktiven sind weiblich und 7 davon sind Jugendliche unter 18 Jahren (Personalstand zum 31.12.2015).

Insgesamt mussten 170 Einsätze bewältigt werden, wobei der größte Anteil auf die technischen Hilfeleistungen entfällt. 24 Alarmierungen gab es für die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Hochbrück zur Personensuche. Der gesamte Zeitaufwand aller Einsätze belief sich auf 4490 Stunden.

Die beiden größten Einsätze waren:

– Im Oktober eine Personensuche nach einem irakischen Flüchtlingskind, die sich über 3 Tage erstreckte. Beteiligt waren daran 105 Suchhunde, über 270 Einsatzkräfte und Hubschrauber mit Wärmebildkameras. Die Suche blieb erfolglos.

– Im November ein Großbrand bei einer Hochbrücker Recyclingfirma. Hier war es zu massiven Müllanhäufungen gekommen, die in Brand geraten waren. Der gesamte Müllberg musste mit Baggern abgetragen und nach und nach abgelöscht werden, da sich viele Glutnester im inneren befanden. Damit waren 35 Einsatzkräfte aus Hochbrück 5 Tage lang im Schichtbetrieb beschäftigt. Die Garchinger Feuerwehr unterstützte sie dabei.

Zusätzlich zu den Einsätzen gab es noch ca. 7200 Ausbildungs- und Übungsstunden, ca. 1800 Stunden zur Gerätepflege und -wartung und ca. 1200 Verwaltungsstunden.

Alles zusammen ergibt es dann für jeden Aktiven im Durchschnitt 210 ehrenamtliche Stunden im Jahr 2015.

Auch die Jugendgruppe unter der Leitung von Markus Sauer mit aktuell 6 Jugendlichen, davon 1 Mädchen, erbrachte 352 Ausbildungsstunden. Außerdem gab es noch 226 Stunden in Form von Spieleabenden und Ausflügen zur Pflege der Kameradschaft. Die Jugendarbeit sichert den Nachwuchs der Feuerwehr. Deshalb sind interessierte Jugendliche ab 14 Jahren jederzeit zum Reinschnuppern eingeladen.

Ein großer Tag in der Geschichte der Hochbrücker Feuerwehr war die Einweihung des neuen multifunktionalen Lösch- und Rettungsfahrzeugs HLF20 am 15.05.2015, welches das betagte LF8 ersetzte und die Schlagkraft der Wehr nochmal deutlich steigert.

Der 1. Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann bedankte sich in seinen Grußworten für die erbrachten Leistungen, nicht nur bei der Gefahrenabwehr im Rahmen der Einsätze, sondern auch für die Tätigkeiten im gesellschaftlichen Bereich. Er sprach von einem Feuerwerk an Daten und Zahlen. Deshalb konnte er stolz verkünden, dass alle benötigten Gelder für 2016 im Haushalt eingestellt und genehmigt seien.

Kreisbrandmeister Herrmann Bayer überbrachte die Grüße der Kreisbrandinspektion. Er bescheinigte den Hochbrücker Floriansjüngern Fachkompetenz und Schlagkraft, nicht nur innerorts, sondern auch in der überörtlichen Zusammenarbeit bei größeren Schadensereignissen. Bei der Hundestaffel freut er sich über die kompetente Zusammenarbeit mit der Hundestaffel in Aschheim.

Zur Problematik mit der übermäßigen Müllanhäufung und damit stark erhöhter Brandlast bei der Recyclinganlage teilte er mit, dass die Kreisbrandinspektion bereits mit dem Landratsamt als zuständige Kontrollbehörde in Verbindung stehe, um da Abhilfe zu schaffen.

Der 1. Kommandant der Feuerwehr Garching Christian Schweiger bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht sich weiterhin ein so gutes Miteinander zum Wohle der Garchinger und Hochbrücker Bürger.

Zum Abschluss gab es noch Beförderungen und Ehrungen

– Beförderungen:

Sebastian Wagner (HFM), David Ward (Kommandant), Markus Sauer (HFM), Christian Sauer (OFM), Christopher Ward (FM), Dimitri Romanovsky (FM), Mirko Oppermann (HFM), Rudi Naisar (Oberbrandmeister), Dr. Gruchmann (Bürgermeister)

Zum Feuerwehrmann (FM): Andrea Sauer, Anna Livic, Achim Roßberg, Gerhard Schuller, Florian Mayer

Zum Oberfeuerwehrmann OFM). Karin Frankl, Christian Wachenheim, Maximilian Donhauser, Fabian Puchelt

Zum Hauptfeuerwehrmann (HFM): Simone Wiucha, Alexander Reineck

– Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

David Ward (30 J.), Johannes Furchtsam (10 J.), Michael Eberle (20 J.), Christian Furchtsam (30 J.), Martin Zölfel (40 J.), Florian Schöppe, (20 J.), Markus Poldrugac (20 J.), Andreas Werkheiser (25 J.), Attila Bancsov (30 J.), Thomas Furchtsam (Vorstand), Dr. Gruchmann (Bürgermeister), Helmut Fellenz (50 J.), Wolfgang Furchtsam (40 J.), Karin Schöppe (20 J.)

Aktive Mitglieder:

10 Jahre: Markus Kuffner, Walter Posmik

25 Jahre: Michael Fauter

Passive Mitglieder:

25 Jahre: Alojz Plibersek, Helmut Zapfl

– Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

David Ward (30 J.), Johannes Furchtsam (10 J.), Michael Eberle (20 J.), Christian Furchtsam (30 J.), Martin Zölfel (40 J.), Florian Schöppe, (20 J.), Markus Poldrugac (20 J.), Andreas Werkheiser (25 J.), Attila Bancsov (30 J.), Thomas Furchtsam (Vorstand), Dr. Gruchmann (Bürgermeister), Helmut Fellenz (50 J.), Wolfgang Furchtsam (40 J.), Karin Schöppe (20 J.)

Aktive Mitglieder:

10 Jahre: Markus Kuffner, Walter Posmik

25 Jahre: Michael Fauter

Passive Mitglieder:

25 Jahre: Alojz Plibersek, Helmut Zapfl

30 Jahre: Michael Kirmayer

40 Jahre: Alfons Neugeborn

Fördernde Mitglieder:

20 Jahre: Dieter Hauptkorn, Gerhard Kettner, Monika Posmik, Wilhelm Schenker, Simon Schuster

25 Jahre: Manfred Winter

30 Jahre: Günter Klose

50 Jahre: Hans Giljum, Marika Sekera

Als besondere Ehrung wurde mit einstimmigem Beschluss der Versammlung das langjährige aktive Mitglied Henner Schöppe zum Ehrenmitglied ernannt. Er wurde im vergangenen März mit Erreichen der Altersgrenze in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand verabschiedet, bleibt der Feuerwehr aber weiterhin als Küchenchef erhalten.

Wolfgang Furchtsam (Schriftführer)



Imagewerbung LFV Bayern
Image Werbung LFV Bayern


grenzenlose Verkaufspower Galal